2013

3. Mai 2013

Plakat

Lisa Gross, Oboe d'amore
Matthias Sager, Violine
Markus J. Frey, Leitung

Ottorino Respighi, Antiche Danze ed Arie
Arvo Pärt, Summa
Gabriel Fauré, Après un rêve
Edvard Grieg, Aus Holbergs Zeit
Johann Sebastian Bach, Konzert für Oboe d'amore A-Dur BWV 1055

Programmheft

Presse


Lisa Gross, Oboe d‘Amore

Lisa GrossLisa Gross (*1993) studiert seit 2008 Oboe bei Louise Pellerin an der Zürcher Hochschule der Künste. Sie gewann Preise an diversen Wettbewerben, u.a. erste Preise am Zürcher sowie am Schweizerischen Jugendmusik-wettbewerb. 2011 war sie Lions Musik-preisträgerin. Mehrere Jahre war sie Solo-Oboistin im Zürcher Jugendsinfonie-orchester mit Tourneen nach Japan, Italien und Argentinien. Seit 2011 ist sie regelmässig als Solistin und Kammermusikerin am Festival „Musique Cordiale“ in Südfrankreich zu hören. Lisa Gross besuchte u.a. bei David Walter und Christian Schmitt Meisterkurse.

Matthias Sager, Violine

Matthias SagerMatthias Sager, 1962 geboren, wuchs in Brittnau im Kanton Aargau auf. Seinen ersten Violinunterricht genoss er als Achtjähriger in Zofingen, wo er immer noch wohnhaft ist. Nach der Bezirksschule trat er sein Violinstudium bei Prof. G. Larsens in Luzern an und schloss es 1986 erfolgreich ab. Matthias Sager ist als Violinlehrer an den Musikschulen Kölliken, Trimbach, Oensingen und Safenwil tätig. Ausserdem pflegt er eine rege Konzertätigkeit, unter anderem  als Violinist im Streichquartett «Pirikin», seit Mitte 2008 als Konzertmeister des Orchesters Zofingen, als Salonmusiker oder in diversen Ad-hoc-Ensembles. Zudem leitet er das 1990 von ihm gegründete Kammerorchester «Collegium musicum Coellicense».

nach oben

21. Dezember 2013

21. Dezember 2013

Ruedi Häberli, Klarinette
Markus J. Frey, Leitung

Georg Friedrich Händel, Wassermusik HWV 348 - 350 (Auszug)
Carl Philipp Emanuel Bach, Vierte Ochestersinfonie G-Dur
Wolfgang Amadeus Mozart, Klarinettenkonzert A-Dur KV 622

Programmheft

Presse


Ruedi Häberli, Klarinette

Ruedi HäberliRuedi Häberli wurde in Küngoldingen geboren. Er begann seine Ausbildung zum Klarinettisten am Konservatorium in Bern bei Prof. K. Weber und schloss mit dem Lehrdiplom bei Alfredo Wäfler (SMPV) ab. Nach einem Londonaufenthalt von 1987-1989, wo er sich in Dirigieren weiterbildete, erlangte er das Konzertreifediplom bei Fabio di Casola in Winterthur. Später bildete er sich im Jazzbereich bei Sebastian Piekarek in Alt- und Tenor-Sax weiter.

Die Lehrtätigkeit an der Musikschule Zofingen erfüllt ihn mit grosser Befriedigung. Er leitet eine Jugend-Big Band mit talentierten Schülern. Als Ausgleich zur Lehrtätigkeit liebt es Ruedi Häberli, Kammermusik zu machen, aber auch mit seiner Frau Neli Soares und ihrer Band mit brasilianischer Volksmusik aufzutreten.

Zusammen mit der Pianistin Petra Hereth kreierte er das abendfüllende Stück «Ab-warten – ein Sparprogramm», welches den streng geregelten klassischen Konzertbetrieb auflockert und kommödiantischen Talenten Raum gibt. Die beiden Künstler unterhalten das Publikum mit Witz und Charme und umrahmen das Geschehen mit perfekt gespielter Musik.

  2014